vom konzentrieren und fokussieren…

das gegenteil kennen wir wohl alle: das zerstreutsein, das sich verzetteln, das immer alles im blick haben und alles auf einmal erledigen wollen, die damit verbundene innere unruhe, das permanente gefühl von gestresstsein und ungenügen. insbesondere multitalenten (vielbegabten) und menschen, die mehrere aufgaben oder rollen gleichzeitig innehaben (im job / der familie) fällt es oft ungeheuer schwer, sich zeitweise auf eine sache zu konzentrieren, ein bestimmtes ziel zu verfolgen und die eigenen aktivitäten über einen bestimmten zeitraum hinweg zugunsten von dessen erreichung zu planen und zu steuern. wieder kommt etwas „dazwischen“, ist wichtiger, dringlicher, interessanter oder erscheint vielversprechender oder spannender.

unsere ursprüngliche intention und motivation sind vielleicht immer noch dieselbe und wir wollen das ursprünglich gewählte ziel auch nach wie vor erreichen – z.b. gesünder leben, die karriere vorantreiben, eine gute mutter sein usw. -, aber wir verlieren den fokus. es ist so vieles andere um uns herum, und wir wollen so vieles anders…

ohne bewusstes konzentrieren und fokussieren laufen wir gefahr, das wesentliche  aus den augen zu verlieren und das eigentlich ‚wirklich wichtige‘ am ende doch nicht zu erreichen.

konzentration stammt aus dem lateinischen und bedeutet „zusammen zum mittelpunkt“. wenn ich von konzentration spreche, geht es mir zunächst um den prozess des „sich sammelns“:

  • was möchte ich? was ist mir wirklich wichtig? wie möchte ich „da sein“?
  • was ist mein oberstes ziel in den nächsten wochen/ monaten/…?
  • worauf richte ich mein (haupt-)augenmerk?
  • welche erfahrung, welchen persönlichen zustand will ich erlangen?

vielleicht kannst du diese fragen zunächst gar nicht „ein-fach“ beantworten. vielleicht wird dir bewusst, dass du dich bisher ganz schön „übernommen“ hast, indem du versuchtest, mehrere (zu viele!) ziele gleichzeitig zu verfolgen oder sogar das unmögliche möglich zu machen versucht: sich widersprechende ziele dennoch zu erreichen.

in dem fall hilft nur eines, nämlich, den anspruch an dich selbst zu reduzieren und herauszufinden, was dir (in nächster zeit) vorrangig wichtig ist. auch wenn es hart klingt: es geht wirklich nicht immer alles auf einmal, manchmal kann man ein ziel nur erreichen, indem man andere (für eine zeit lang) zurückstellt. konzentration bedeutet auch, die eigenen kräfte sinnvoll zu bündeln.

wenn die antwort und damit der wille und das ziel klar sind (z.b. ein ausgeglichener partner/ erfolgreich im business/ ein glückliches elternteil sein…), geht es im nächsten schritt um die persönliche (wieder- bzw. neu-)ausrichtung der eigenen aufmerksamkeit, der persönlichen gedanken, und der eigenen aktivitäten, persönlichen handlungen im alltag.

  • was werde ich für die erreichung meines ziels aktiv tun? / was tue ich jetzt gerade dafür?
  • wie werde ich mich ganz konkret verhalten?/ wie fange ich schon jetzt damit an?
  • was lasse ich entschieden sein, was tue ich stattdessen?

wichtig ist hierbei, einen echten zusammenhang zwischen aktuellem und zukünftigem verhalten herzustellen und sich in dem zusammenhang auch klare vorgehensweisen für „konfliktsituationen“ zu überlegen und sich innerlich auf vorhersehbare „zwischenfälle“ oder mögliche „störungsquellen“ vorzubereiten. frage dich, was du auch in solchen situationen für die erreichung deines ziels tun wirst, und entschließe dich schon jetzt ganz bewusst zu diesem verhalten. diesen prozess nennt man fokussierung!

die hier beschriebene methode der konzentration und fokussierung ermöglicht dir, dich auch im alltag und über längere zeiträume hinweg sehr achtsam und sehr bewusst „zielstrebig“ zu verhalten. du trainierst damit deine fähigkeit, das für dich wesentliche im blick zu haben und zur gleichen zeit dein verhalten tatsächlich konkret darauf auszurichten. danke aber bitte daran, sie in regelmäßigen abständen immer wieder anzuwenden: konzentration und fokussierung brauchen aufmerksamkeit!

es ist wie beim zeichnen einer linie, die einen punkt berühren soll: die augen schauen immer auch auf den punkt, während die linie gezogen wird.

darum meine frage und mein appell heute an dich:

worauf konzentrierst und fokussierst du dich?

nimm‘ dich und dein leben ruhig immer wieder mal ganz genau in den blick! 🙂

alles liebe,

denise

 

FullSizeRender

Share Button