warum oder wie?

in einer weiterbildung vor ein paar jahren kam ich mit einem zitat von nietzsche in kontakt:
„hat man sein warum des lebens, so verträgt man sich fast mit jedem wie.“ meine damalige ausbilderin formulierte es damals etwas anders, mit ihren worten: wer sein warum kennt, erträgt fast jedes wie.
 
rückblickend muss ich sagen, ich habe es damals gar nicht richtig verstanden. das zitat berührte mich, es blieb mir auch fest im gedächnis und tauchte immer wieder in meinen gedanken auf, doch es erschloss sich mir nicht. ich kämpfte damit, bis ich zum ersten mal eine erfahrung machte, die dazu passte. seitdem liebe ich es, mir gibt es kraft.
 
vielleicht kann es dir auch dienen…
 
wir alle entscheiden uns für ein bestimmtes leben.
wir entscheiden uns für eine bestimmte arbeit, suchen uns aufgaben, die uns ausfüllen.
wir begeben uns in partnerschaften, gründen familien, knüpfen freundschaften. andere führen offene beziehungen, sind gerne single, lieben das volllkommen unabhängige.
wir bauen ein haus auf dem land oder sind doch am liebsten im altbau in der stadt, ziehen um die welt.
wir fahren auto oder ebike, fahren öffentlich und laufen um die welt.
wir essen slow food, peace food, superfood oder einfach alles.
 
so ziemlich alles ist denkbar und möglich….
 
kennst du dein warum?
 
also ganz gleich, wie du lebst, weißt du, warum?
weißt du, warum du so lebst/ liebst / arbeitest/ wohnst / isst /… und welchen sinn es für dich macht?
 
ich frage dich deswegen, weil ganz egal, wozu du dich entschieden hast und wie sehr du das liebst, was du hast, es wird vielleicht einmal der tag kommen, an dem du es satt hast, an dem es dir zu viel ist und an dem du etwas anderes willst als eben das, ja genau das, was du hast und alltäglich tust.
 
im leben eines jeden menschen gibt es tage, an denen uns der beste job / die tollste beziehung / das schönste singledasein/ die wunderbarsten kinder / … was auch immer einmal zum hals raushängen und wir am liebsten rausgehen und uns etwas anderes suchen möchten.
ich bin mittlerweile überzeugt davon, dass nur die die kraft und die nerven haben, trotzdem dabei zu bleiben und den gewählten weg fortzusetzen, die den grund dafür fest in ihrem bewusstsein tragen und einen wirklichen sinn darin sehen. ich habe es selbst erlebt.
 
sein warum zu kennen und selbst in den belastendsten und anstrengendsten zeiten den sinn für sich selbst zu sehen, kann einem tatsächlich über das wie hinweghelfen. wer sein warum kennt, behält selbst in schweren momenten das negative nicht im blick, sondern ist auch imstande, das große ganze zu sehen und die mehrheitlich positiven aspekte und den wert einer lebensentscheidung (wieder) ins blickfeld zu rücken.
 
wer sein warum kennt, findet immer einen weg sich dem leben wieder voll hinzugeben.
 
wie könntest du die freude über dein leben wieder erwecken?
wie könntest dich wieder mit hingabe deinen aufgaben, beziehungen, …. widmen?
was gilt es wieder mehr ins blickfeld zu rücken?
hast du dein warum schon gefunden?
Share Button